5 Tipps für eine gelungene Hochzeitsfeier

Ob glamourös, schlicht oder extravagant – es gibt viele Arten, eine Hochzeit zu feiern. Doch egal wo man feiert und in welchem Stil, einige Punkte gibt es bei jeder Heirat zu beachten. Mit folgenden Tipps wird der schönste Tag im Leben auf jeden Fall noch lange im Gedächtnis bleiben.

1. Die richtige Sitzordnung

Egal ob auf einem Schiff, im Garten, auf einer Burg oder im Haus: Damit sich alle Gäste wohl fühlen, sollte man auf die richtige Sitzordnung achten. Der Ehrenplatz gebührt natürlich dem Brautpaar an der Längsseite des Tisches, gleich daneben sitzen Trauzeugen und Brauteltern; erst danach kommen Geschwister, entferntere Verwandte und Freunde. Kinder und Jugendliche sollten ihren eigenen Bereich bekommen, sonst kann es für die lieben Kleinen zwischen all den Großtanten und Großcousinen ganz schön langweilig werden.

2. Tanz & Musik

Der erste Tanz gebührt traditionell dem Brautpaar, danach tanzt der Bräutigam mit der Schwiegermutter und die Braut mit dem Schwiegervater. Tipp: Der Besuch einer Tanzschule vor dem Fest lohnt sich auf jeden Fall! Der erste Tanz erfolgt meist zu ruhiger, romantischer Musik – grundsätzlich ist hier je nach Geschmack aber natürlich alles erlaubt. Ob man eine Band, eine Kapelle oder einen DJ engagiert bleibt jedem selbst überlassen, das hängt vom Stil der Hochzeit ab. Während des Essens sollte die Musik aber auf jeden Fall dezent und ruhig sein, sonst können sich die Gäste nicht unterhalten.

3. Für Abwechslung sorgen

Meist sitzen auf einer Hochzeit all jene zusammen, die sich ohnehin schon kennen. Am Tisch beim Essen ist das durchaus in Ordnung, zwischendrin und beim Tanz sollte man aber immer wieder für Abwechslung sorgen. Es gibt viele Spiele, mit denen man unterschiedliche Menschen auf der Hochzeit zusammenbringen kann. So kann man z.B. für jeden Gast ein Los mit dem Namen eines Prominenten oder einer historischen Figur beschriften und getrennt nach Geschlecht in zwei verschiedene Schachteln geben. Dann wird aus jeder Schachtel ein Name ausgelost – dies ergibt das neue Tanzpaar. So tanzen z.B. Angelina Jolie und Napoleon oder Lady Gaga und Albert Einstein.

4. Kleine Geschenke

Üblich ist, dass das Brautpaar den Gästen zum Abschied und Dank kleine Geschenke, z.B. in Form von Pralinen oder anderen Süßigkeiten überreicht.

5. Gästebuch

Eine nette Geste ist es, wenn das Brautpaar bei der Feier ein kleines Gästebuch bereit stellt, in dem die Gäste ihre guten Wünsche notieren können. Das Buch wird für das Brautpaar dann zum schönen Erinnerungsstück und lässt noch Jahrzehnte später an den schönsten Tag im Leben zurückdenken.