Eheringe Silber

Silber wird für die Fertigung von Eheringen eher selten verwendet, dagegen wird es häufiger für Verlobungs- oder Freundschaftsringe verwendet. Silber ist im Vergleich zu anderen Materialien, beispielsweise zu Gold, Palladium und Platin, ein preiswertes Material. Vielen Paaren sind die Eheringe Silber, die ein Leben lang getragen werden sollen, nicht edel genug. Für junge Paare, die nur wenig Geld haben und sparen wollen, entscheiden sich dagegen häufiger für Eheringe Silber.

Das Edelmetall Silber

Silber ist ein beständiges Material, ähnlich wie Gold, und wird daher häufig für die Fertigung von Schmuck verwendet. Während Silberschmuck in vielen Formen getragen wird, führen die Eheringe Silber eher ein Schattendasein. Silber ist weich und gut verformbar, daher bekommt es leicht Kratzer. Ähnlich wie Gold, wird Silber bereits sehr lange verwendet, ungefähr seit 5000 vor Christus. Die Assyrer, Griechen, Römer, Ägypter und Germanen verwendeten Silber, das teilweise sogar wertvoller als Gold war. Silber tritt in der Natur deutlich häufiger auf als Gold, sogar in Deutschland befinden sich einige Silberlagerstätten, beispielsweise in Goslar im Harz, in Ohrdruf im Thüringer Wald oder in Schauinsland im Schwarzwald. Die Spanier brachten früher große Mengen Silber aus Lateinamerika nach Europa. Etwa gegen Ende des 19. Jahrhunderts verlor Silber mehr und mehr seine wirtschaftliche Bedeutung, da Gold immer häufiger als Währungsmetall verwendet wurde. In der Industrie rückte Silber ebenfalls immer weiter in den Hintergrund, da Edelstahl immer häufiger zum Einsatz kam. Häufig wird Silber noch in der Elektrik und der Elektronik sowie zum Nachweis von Mikroben verwendet.

Die Gewinnung von Silber

Silber tritt in der Erdkruste in elementarer Form auf, zumeist als Körner, seltener jedoch als große Nuggets, als dünne Plättchen oder als verästelte Geflechte. Silber ist darüber hinaus in sulfidischen Mineralen, in Silbererzen, enthalten. Neben Silbererzen sind silberhaltige Erze anzutreffen, beispielsweise Bleiglanz und Kupferkies. Bei der Gewinnung von Blei und Kupfer aus diesen Erzen fällt Silber als Nebenprodukt an. Das Silber, das aus den Silbererzen oder silberhaltigen Erzen gewonnen wird, muss noch gereinigt und aufbereitet werden, bevor es für die Eheringe Silber verwendet werden kann. Silber ist legierbar, es kann mit anderen Metallen angereichert werden, um es fester und härter zu machen. In der Schmuckherstellung kommt zumeist 925er Silber zum Einsatz, das auch als Sterlingsilber bezeichnet wird, abgeleitet von der britischen Währung Pfund Sterling. Silber ist zwar ein relativ unempfindliches Metall, doch hat es die negative Eigenschaft, dass die Oberfläche im Laufe der Zeit dunkel wird. Die Eheringe Silber werden, um das Dunkelwerden zu vermeiden, oft mit einer Schicht Rhodium überzogen.

Aus Silber gefertigte Eheringe

Silber lässt sich vielfältig für Eheringe verwenden, die Eheringe Silber unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum von Eheringen aus Weißgold, Platin oder Palladium. Die Eheringe Silber sind in verschiedenen Breiten anzutreffen, neben Modellen in schlichter Form sind verzierte Modelle zu finden. Schlichte Eheringe Silber sind in glatter oder in mattierter Form zu finden, zum Teil leicht abgerundet. Verschiedene Eheringe Silber verfügen über Einschleifungen oder Gravuren, sogar an der Innenseite befinden sich hin und wieder Gravuren, neben den individuellen Namensgravuren, die Sie in Auftrag geben können. Für die Eheringe kann Silber mit anderen Materialien, beispielsweise mit Edelstahl oder Palladium, kombiniert werden. Die Eheringe für Damen können mit Steinen verziert werden, doch statt Brillanten werden aus Kostengründen häufig Zirkonia verwendet.